zusätzliche Unterlagen für das LABO  bei BF 17:

Für die Klassen BF 17:

Für die Anmeldung bei uns benötigen wir Ihren Personalausweis, Sie kommen in die Fahrschule und es geht los.

Sie können gerne am laufenden Unterricht teilnehmen und sich ein Bild machen, es wird Ihnen bei uns gefallen.

Neben der Ausbildung in der Fahrschule muss beim Bürgeramt (hier bekommt man ganz modern einen Termin online, allerdings erst in ca. 6-8 Wochen) der Führerscheinantrag gestellt werden. Die Bearbeitung nach der Weiterleitung ans LABO dauert (im Zeitalter der vernetzten Computer) hier in der Bundeshauptstadt Berlin 3 - 12 Wochen ( drei bis zwölf Wochen !!! ). Es ist also sinnvoll, RECHTZEITIG, gleich bei Ausbildungsbeginn mit folgenden Unterlagen zum Amt zu gehen:

  • Teilnahmebescheinigung - Lehrgang "Sofortmaßnahmen am Unfallort" (ca. 19.- € )
    • z.B. beim Roten Kreuz Marzahn - Sella - Hasse - Str. 19-21, Telefon 93 52 34 23
    • z.B. beim Erste Hilfe Akademie Marzahn Allee der Kosmonauten 47 (Ärztezentrum) 12681 Berlin, Telefon 57 79 44 94
    • z.B. beim Erste Hilfe Akademie Hellersdorf Neue Grottkauer Str. 3 (Corso)12619 Berlin, Telefon 57 79 44 94
    • z.B. beim napaso.de Prenzl'berg - Storkower Str. 158 in Berlin, Telefon 55 10 65 16
  • Lichtbild - aktuelles Bild für den Führerschein, Halbprofil
  • Personalausweis oder Pass
  • Bearbeitungsgebühr - bei Ersterwerb A / B ( 43,40 € )

Dort dann die gewünschte Fahrerlaubnisklasse beantragen, dabei die Prüfstelle TÜV (Marzahn Allee der Kosmonauten 39) angeben. Auf dem Führerscheinantrag muss die Prüfstelle vermerkt werden, damit der Prüfauftrag erteilt und dort hin geschickt werden kann. Die Prüfung wird natürlich am nächstgelegenen Prüfstützpunkt der Fahrschule absolviert, aber der Prüfauftrag muss erst mal zum TÜV - Büro.

Es muss auch die Fahrschule angegeben werden, in der die Ausbildung erfolgen soll!
FAHRSCHULE die Preuß en GmbH, Oberfeldstraße 69, 12683 Berlin - Biesdorf Tel.: 030-54 33 007 GF: Matthias Preuß

Die Ausbildung in der Fahrschule kann natürlich gleichzeitig laufen, aber die Prüfungen können erst abgenommen werden, wenn der Prüfauftrag vorliegt.

Öffnungszeiten : LABO labo

Die Unterlagen für das LABO im Detail:

Für die Klassen A, A1, B, BE, M, L oder T:

  • Personalausweis bzw. Pass
  • Lichtbild (35 x 45 mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung)
  • Sehtestbescheinigung, nicht älter als 2 Jahre
  • Nachweis der Unterweisung in Lebensrettenden Sofortmassnahmen

Erweiterung einer bestehenden Fahrerlaubnis um die Klasse A, A1, B, BE, M, L oder T:

  • Personalausweis bzw. Pass
  • Lichtbild (35 x 45 mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung)
  • Vorlage des vorhandenen Führerscheines
  • Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen
  • Kopie des Führerscheines, sofern dieser nicht in Berlin ausgestellt ist.
  • Bei Erweiterung einer Fahrerlaubnis der ehemaligen DDR, Vorlage der sog. VK-30 (Antragskarte) soweit im Besitz

Für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis

  • Antragsannahme 3 Monate vor Ablauf einer gerichtlichen Sperre
  • Personalausweis bzw. Pass
  • Lichtbild (35 x 45 mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung)
  • falls vorhanden, Unterlagen über die Entziehung der Fahrerlaubnis (z. B. Gerichtsurteil)
  • Nachweis der Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen

Neuerteilung der Klassen A, A1, B, BE, M, L oder T, bzw.

  • Bescheinung über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • für die Neuerteilung der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E
  • Sehtestbescheinigung für die Neuerteilung der Klassen A, A1, B, BE, M, L oder T (nicht älter als 2 Jahre)
  • Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen anstelle der Sehtestbescheinigung bei der Neuerteilung der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E bzw.
  • Zeugnis oder Gutachten über die kürperliche und geistige Eignung bei der Neuerteilung der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E

Fahrerlaubnis aus Staaten des Europäischen Raumes oder Ländern aus dieser Liste

  • Nachweis über den ständigen Aufenthalt über zusammenhängend 6 Monate
  • Personalausweis bzw. Pass
  • Lichtbild (35 x 45 mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung)
  • Bescheinigung über Ausbildung in Erster Hilfe
  • Vorlage des gültigen ausländischen Führerscheines
  • Kopie des vorhandenen Führerscheines

Bei der Umschreibung von Führerscheinen aus Staaten, die in Anlage 11 zur FeV aufgeführt sind, beträgt die Antragsfrist 3 Jahre seit Begründung des ständigen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland.

Fahrerlaubnis aus Drittstaaten

  • Die Antragsfrist beträgt 3 Jahre seit Begründung des ständigen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland
  • Personalausweis bzw. Pass
  • Nachweis über Zeitpunkt des ständigen Aufenthalts
  • vorhandener Führerschein
  • 1 Lichtbild(35 x 45 mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung)
  • Sehtestbescheinigung für den Führerschein Klasse A, A1, B, BE, M, L oder T (nicht älter als 2 Jahre)
  • Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen für den Führerschein Klasse C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E
  • Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung für Führerscheine der Klasse C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E
  • Vorlage des gültigen ausländischen Führerscheines
  • Kopie des vorhandenen Führerscheines
  • Übersetzung des ausländischen Führerscheines

...weitere Informationen zur Führerscheinausbildung erhalten Sie in unseren Büros.

ASP & ASF Aufbauseminare / Nachschulungen

Zu diesen Programmen folgen Sie bitte dem Link auf die speziellen Seiten