...Fahrlehrer brauchen künftig selber nur noch die FE-Klasse in der sie ausbilden! Hauptschule reicht, Berichtsheft in der Ausbildung wird weg gelassen und durch die Reduzierung der Eingangsvorrausetzungen wird die Qualität der Ausbildung erhöht! "Alles andere kann man sich ja anlesen..."  Alles klar!!! Ich denke, dass schafft man nicht mal in einer Walddoofschule so glaubhaft vorzutanzen dass eine das glaubt!-  Ab Morge bin ich Konditoreiprofi und mach ich ne Bäckerei auf, bis dahin lese ich zwei schlaue Bücher. Ich hab mal gesehen wie meine Oma eine Torte gebacken hat, kann ich auch! Hier waren wieder mal HeldInnen am Werk, die von der realen Welt hier draußen auf den Straßen scheinbar soviel erfassen, wie der kleine Ausländer im Bunker unter der Reichskanzlei im März´45. Wenn die Verantwortung für die Bürger des Landes und die Verkehrssicherheit im Vordergrund stehen würden, müßten ganz andere Entscheidungen getroffen werden! Stichwort: Ausbildungsplätze,  aber leider leben wir in dem Bundeshauptdorf, dass nicht mal einen Flughafen....

 

Blinde fahren Auto GroßDölln 004

In diesem Jahr planen der Fahrlehrerverband Berlin e. V. und der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein (ABSV) eine Veranstaltung, die bereits Tradition hat und in dieser Form in Deutschland einmalig ist: Blinde und sehbehinderte Menschen  können selbst einmal hinter dem Steuer eines Autos sitzen und ordentlich Gas geben. Wir freuen uns sehr, das uns das Driving Center Groß Dölln erneut  seine Anlage zur Verfügung stellt, denn der ehemalige Militärflugplatz erlaubt schnelles Fahren sowie Lenk- und Bremsmanöver ohne Risiko.
 
Termin: Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Driving Center in Groß Dölln, Zum Flugplatz, 17268 Templin, OT Groß Dölln
 
Ihren Erfolg verdankt die Veranstaltung, die bereits seit über 20 Jahren stattfindet, dem Engagement von Fahrlehrerinnen und Fahrlehrern, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz in ihren Fahrschulautos diesen Tag ermöglichen. Viele von ihnen sind bereits von Anfang an dabei. Auch ihnen ist der Tag wichtig, denn im Gespräch mit den sehbeeinträchtigten Autofans erfahren sie von den Problemen, die blinde und sehbehinderte Menschen im Straßenverkehr haben, und können ihr Wissen anschließend an ihre Fahrschüler weitergeben. Wir die Fahrlehrer der Preuß en FAHRSCHULE werden auch dieses Mal wieder dabei sein und freuen uns auf die Möglichkeit netten Menschen ein ganz besonderen Traum zu erfüllen.

 weitere Infos, Anmeldung: http://www.absv.de/

 

 

 

 

gilt für ALLE unter 21 und in der Probezeit!!!

alkoholverbot_gross

Wer fahren will, trinkt nicht!  Fahranfänger in der Probezeit dürfen keinen Alkohol trinken, wenn sie ein Kraftfahrzeug führen. Ein sinnvolles,  absolutes Alkoholverbot gilt für alle FahrInnen unter 21 Jahren, egal ob Probezeit oder nicht.

Mit dieser Altersgrenze möchte der Gesetzgeber verhindern, dass Jugendliche schon mit 16 Jahren den Führerschein erwerben und mit 18, nach dem Ende der zweijährigen Probezeit, aus dem Alkoholverbot herausfallen. Für Fahren unter Alkohol innerhalb der Probezeit bzw. unter 21 Jahren werden dann  bis zu 1.000 Euro Bußgeld zwei Punkte in Flensburg, besonderes Aufbauseminar nach § 2b Abs.2 Satz 2 des Straßenverkehrsgesetzes, bei einem Diplom-Psychologen, Verlängerung der Probezeitauf 4 Jahre, Fahrverbot ab 0,5 Promille, Geldstrafe und Entzug der Fahrerlaubnis bei relativer oder absoluter Fahruntüchtigkeit ab 0,3 Promille.

Nach einer Pressemitteilung des Bundesverkehrsministeriums führt gerade bei Fahranfängern bereits eine geringe Blutalkoholkonzentration im Vergleich mit einem nüchternen Fahrer zu einem um 25 Prozent höheren Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken. Diese Altersgruppe ist auch entsprechend häufig in alkoholbedingte Unfälle verwickelt.

Jeder der sich in der Probezeit befindet, fällt auf jeden Fall unter das Alkoholverbot, das Alter ist egal. Alle unter 21 Jahren , fallen unter das Alkoholverbot, selbst wenn die Probezeit schon vorbei ist. Auch wer schon ein ASF besucht hat und die Probezeit verlängert, fällt immer unter das Alkoholverbot ( z.B.: im Alter von 29 Jahren Fs erworben, zuschnell=>geblitzt => ASF  = > nüchtern fahren bis 33 ( 4 Jahre Fs).

Zwei Dinge müssen am Ende der Probezeit besonders beachtet werden:

  1. Wer am Ende der Probezeit noch keine 21 Jahre alt ist, für den gilt das Alkoholverbot weiter!
  2. Die Probezeit endet nicht zwei Jahre nach ihrem Beginn, sondern erst einen Tag später!

Quelle/Mehr Infos => http://www.fahrtipps.de

 

01 DSC09149Tag 2 Arbeitseinsatz 2 und Neustart auf dem neuen Übungsplatz bzw. werden wir aus diesem "Dorröschen-Grundstück" machen.

...und wieder geht es von vorn los.
Dank den verantwortungslosen, AusredenPingPongPolitikerInnen.

 

 weitere Infos auf unseren
FIBO Seiten http://fibo.berlin/
und Fazebug hier

...einer vom 800 tötlich ausgehenden Bikerunfällen

Es würden weniger zu Schaden kommen, wenn wir in unser Ausbildung von Behörden und Politik nicht so behindert werden würden!

 

 

1-DSC03661

 

Mit schicken, neuen Präsentationsanzügen kann die Jugend Fortuna Biesdorf jetzt auflaufen, gesponsert durch unsere Fahrschule.

 zum Verein